Blog Article

Civic Innovation - Offene Innovationskultur für Arbeit und Gesellschaft

Gute Ideen, unterschiedliche Kenntnisse und Erfahrungen sowie der Wille, zusammenzuarbeiten, um unsere Gesellschaft voranzubringen. Gemeinsam wird es KI!

June 8, 2021
October 11, 2022
 | 
Author: 
Tina

Was ist Civic Innovation?

Unter Civic Innovation versteht man einerseits Innovationen, die aus der Gesellschaft heraus, also zivil, entstehen, andererseits aber auch solche, die diese beeinflussen. Es handelt sich also um einen äußerst abstrakten Begriff, der für Teilhabe, Offenheit und Mitbestimmung in der Gemeinde steht. Dieser ist nicht neu und kursiert seit mindestens einem Jahrzehnt im Internet im Bezug auf Digitalisierung, insbesondere im öffentlichen Sektor.

Die Idee von Civic Innovation ist eine Erweiterung des Konzepts der offenen Innovation. Original zuerst 2003 erschienen, erklärt das Buch "Open innovation" von Henry William Chesbrough den Begriff als Paradigmenwechsel in der Art und Weise, wie neue Produkte und Dienstleistungen im Internetzeitalter den Markt erreichen. Vor dem World Wide Web geschah dies in einer Art linearen Prozess, der in de Forschungs- und Entwicklungsabteilungen innerhalb der Unternehmen begann und irgendwann, bis zu viele Jahre später, den Kunden, außerhalb des Unternehmens, fertig präsentiert wurden. Durch den schnellen technologischen Fortschritt, die Transparenz des Internethandels, die Vergleichbarkeit der Angebote und des globalisierten Wettbewerbs scheitert dieser Prozess in der neuen, digitalen Zeit und gehört ersetzt durch eine kontinuierliche, agile "Co-Creation" zwischen Kunden, Partnern, Zulieferern etc. Open Innovation bedeutet die Grenzen des Unternehmens für alle Stakeholder zu öffnen, um schneller und besser zu sein, aber auch im Wettbewerb zu bestehen. Civic Innovation ist die Verlängerung dieses Begriffes in die öffentliche Verwaltung und damit in die Zivilgesellschaft.

Warum ist Civic Innovation wichtig?

Die Digitalisierung hat nicht nur das Handlungsumfeld globaler Unternehmen verändert. Das Internet, die neue Rechenkapazität und der noch nie vorher dagewesene Umfang an Informationen haben die Machtverhältnisse in der gesamten Wirtschafts- und Arbeitswelt verändert. Dazu gibt es drei wesentliche Faktoren:

1. Plattformwirtschaft

Eine Plattform ist eine Art Marktplatz - sie verbindet Konsumenten und Produzenten. Ein Krankenhaus ist ein Beispiel für eine Plattform - sie verbindet Patienten mit Ärzten. Ein anderes Beispiel für eine Plattform ist ein Verlag, der Abonnenten mit Werbetreibenden verbindet. In der Vergangenheit erforderten Plattformen große Investitionen in Gebäude, Anlagen und andere materielle Güter. Die Digitalisierung hat diese Anforderung überholt. Heute reicht als Plattform bereits eine Webseite, ja ein LinkedIn-Profil. Dies hat den Wertschöpfungsprozess auf den Kopf gestellt, denn nicht der Zugang zu Ressourcen und Finanzierung sind ausschlaggebend für den Geschäftserfolg, sondern die Fähigkeit innovativ zu sein. Man sagt, in der Plattformwirtschaft entsteht Wertschöpfung in sozialen Netzen (Achtung: nicht soziale Medien) - also in den Köpfen der Menschen und dadurch, wie gut diese miteinander vernetzt sind.

2. Diversität

In einer globalen Wirtschaft ist Vielfalt eine natürliche Gegebenheit. Heute schon leben in Großstädten wie z.B. München fast 50% Menschen mit Migrationshintergrund. Das sind Menschen mit unterschiedlichen Lebenswegen, Bildungsstände, Verhältnisse zur Arbeit, Macht, Lebensstilen. Damit diese Unterschied keine Quelle für soziale Spannungen sind, sondern sogar noch für den Wohlstand förderlich, gehören mit dem Wandel neue Strukturen, neue Lebensmodelle und ein Umdenken der Gesellschaft als Ganzes.

Für die öffentliche Verwaltung stellt dies eine unheimliche Komplexität dar, viele sehr verschiedene Menschen zu befähigen, selbständig und erfolgreich zu sein, sich einzubringen und glücklich zu sein. Da in der Plattformwirtschaft neue Ideen in sozialen Netzen entstehen, ist Civic Innovation ein Mechanismus, diese in den Wertschöpfungsprozess einzubringen.

3. Sozialer Wandel

Civic Innovation betrifft nach Definition nicht nur die Innovationen, die die Gesellschaft hervorbringt, sondern auch diese, die sie beeinflussen. All die bisher beschriebenen Faktoren haben sich natürlich bis ins kleinste Detail unseres Lebens verlängert - wie wir lernen, arbeiten, mit unseren Nächsten umgehen, was wir in der Freizeit unternehmen und welche Anforderungen wir an Unternehmen und Öffentlichkeit stellen. Um diese abzufangen ist ein kontinuierlicher Diskurs notwendig, der sich damit beschäftigt.

Diese und weitere Entwicklungen betrifft der Begriff Civic Innovation. Dazu hat die Denkfabrik des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales im letzten Jahr eine neue Plattform gestartet Civic Innovation. Über diese können Bürger:innen zu verschiedenen Themen Ideen einreichen. Der aktuelle Fokus liegt auf "Faire Arbeit in der Plattformökonomie". Eine Chance also für jeden von uns ein Stück offene Innovationskultur für Arbeit und Gesellschaft mitzugestalten.

Dieser Artikel wurde ursprünglich hier veröffentlicht.

More Posts

Mentessa in the News and news about Mentessa.
November 29, 2022
October 11, 2022
New Work & Public Authorities- An Interview with Sana Tornow
New Work within public authorities? Sounds disparate at first but Sana Tornow tells us about her experience as an agile coach for public authorities.
November 28, 2022
October 11, 2022
Weniger Kompromisse machen. Ein Gespräch mit Achim Landgraf
Achim Landgraf beschäftigt sich mit neuen Arbeitsstrategien und der Befähigung von Menschen, Aufgaben und Ziele effektiv und mit Sinn zu erfüllen.
November 22, 2022
October 11, 2022
Collaborative Learning - Effective Learning Experience
Collaborative learning has a lot of advantages and benefits. Read what collaborative learning is and how collaborative learning works.